MOVIE REVIEWS

Ted

Ted

Ted

7/10 R 1hr 46 min

Share your thoughts. We appreciate it!

Write Review

Gerade in der Originalfassung ist „Ted“ ein anarchischer Spaß. Seth MacFarlane, der neben seiner Regiearbeit auch noch Ted spricht, hat ihr einen Film erschaffen, in dem kein Blatt vor den Mund genommen wird und vor allem davon lebt, dass Ted einfach in jeder Szene auf die eine oder andere Art daneben benimmt. Immer einen fiesen Spruch auf den Lippen sprudeln die Beleidigungen und unangebrachten Sätze nur so aus Ted heraus und wenn man bei menschlichen Protagonisten schnell das Gefühl hat, dass dieses Verhalten zu viel des Guten ist, kommt dies bei Ted nicht vor. Dies mag daran liegen, dass Ted eben ein Teddybär ist und man so ein Verhalten von einem Kuscheltier eben nicht erwartet.

Erstaunlich ist auch, wie gut Mark Wahlberg (Shooter, Vier Brüder) im Zusammenspiel mit dem chaotischen Teddybären funktioniert. Wahlberg hat sich in den letzten Jahren ja eher in Actionfilmen und ernsteren Produktionen positioniert, zeigt aber in „Ted“, dass er den „Over the top“-Humor genau beherrscht wie das Actionfach.

Und auch Mila Kunis (Black Swan, Ausgequetscht) darf man nicht vergessen. Kunis hat sich ja schon mehrfach in Komödien ausgetobt und beweist in „Ted“, dass sich auch in derberen Vertretern des Genres eine gute Figur macht.

„Ted“ bietet aber nicht nur derben Humor, sondern mindestens eine Szene, die in die Filmgeschichte eingehen wird, den Donnersong. Wenn John und Ted bei Gewitter im Bett liegen und ihr Lied singen und dabei das Unwetter wild beschimpfen, dann bleibt auch bei den Zuschauern kein Auge trocken, die ansonsten wenig mit dem Film anfangen können.

Insgesamt gesehen ist „Ted“ allerdings kein Meisterwerk. In erster Linie nutzt Seth MacFarlane seine Erfahrung die er mit der TV-Serie „Family Guy“ gesammelt hat und mixt den derben Humor der Serie mit neuen Figuren. Klar, mit dem gesellschaftsuntauglichen Ted präsentiert er dabei eine Figur, die man so auf der Leinwand noch nicht gesehen hat, er erfindet sich allerdings mit dem Film nicht neu, sondern erschließt mit „Ted“ nur eine neue Zielgruppe, nämlich die Komödienfans, die MacFarlane noch nicht von „Family Guy“ kenne, aber derbe Komödie wie z.B. „Hangover“ mögen. [Sneakfilm.de]

Interview: Daniel Clowes

Interview: Daniel Clowes

March 24, 2017

The graphic novelist behind 'Wilson' talks adapting book for big screen. Wood...

Movie Review: 'Personal Shopper'

Movie Review: 'Personal Shopper'

March 24, 2017

Director Oliver Assayas knows how to deploy Kristen Stewart. In 'Personal Sho...

Movie Review: 'My Scientology Film'

Movie Review: 'My Scientology Film'

March 16, 2017

Former 'Metro' writer searches for truth amid outrageous absurdity. Things on...

Movie Review: 'Beauty and the Beast'

Movie Review: 'Beauty and the Beast'

March 16, 2017

At least the 3D effects are interesting in this mostly unnecessary remake. Em...

Movie Review: 'Kong: Skull Island'

Movie Review: 'Kong: Skull Island'

March 09, 2017

Samuel L. Jackson seethes and John C. Reilly shines in new action flick. 'Kon...

Movie Review: 'Logan'

Movie Review: 'Logan'

March 03, 2017

Ever stalwart, Wolverine fights the good fight his way in 'Logan'. Hugh Jackm...

Movie Review: 'Kedi'

Movie Review: 'Kedi'

March 03, 2017

An engrossing documentary about feral cats in Instanbul. In the engrossing 'K...

Oscars winners 2017

Oscars winners 2017

February 27, 2017

'Moonlight' wins best picture after 'La La Land' incorrectly called. Emma Sto...